Citroen Xantia

Ab 1993 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Citroen Xantia
+ die Einleitung
+ Die Bedienungsanleitung
- Die laufende Bedienung
   + die Wöchentlichen Prüfungen
   - Die laufende Bedienung des Autos - die Benzinmodelle
      Die regelmäßige Bedienung
      Der Ersatz des motorischen Öls und des fetten Filters
      Die Prüfung des Zustandes der Schläuche, und die Aufspürung der Quellen der Ausfließen
      Die Prüfung der Regulierung der Kupplung
      Die Prüfung des Niveaus ATF
      Die Aufhängung und der Antrieb der Lenkung
      Die Prüfung des Zustandes der Schutzkappen der Antriebswellen
      Das Ablesen des Gedächtnisses des Blocks der Selbstdiagnostik
      Der Ersatz pyleulawliwajuschtschego des Filters (das Modell mit K/W)
      Die Prüfung des Zustandes des Kühlmittels des Systems der Klimaregelung
      Der Ersatz der Zündkerzen
      Die Prüfung des Zustandes der Zündanlage
      Die Prüfung und die Regulierung der Wendungen und die Qualitäten der Mischung des Leerlaufs
      Die Prüfung der Intaktheit des Funktionierens der Systeme der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase
      Die Prüfung des Zustandes und der Ersatz des Riemens des Antriebes der Hilfsanlagen
      Das Pinseln des Mechanismus des Antriebes der Ausschaltung der Kupplung
      Die Prüfung des Zustandes des Leistens der Bremsmechanismen der Flure und der Hinterräder
      Die Prüfung der Intaktheit des Funktionierens und die Regulierung stojanotschnogo die Bremsen
      Die Probefahrten
      Der Ersatz transmissionnoj die Flüssigkeiten AT
      Das Pinseln der Schlösser und der Schlingen
      Der Ersatz des filtrierenden Elementes des Luftfilters
      Die Prüfung des Niveaus transmissionnogo die Öle (das Modell mit RKPP)
      Der Ersatz des Brennstofffilters
      Der Ersatz der hydraulischen Flüssigkeit LHM und des wiederkehrenden Filters
      Die Prüfung des Zustandes der Bremssupporte, der Disks und der hydraulischen Schläuche
      Der Ersatz des Riemens des Antriebes GRM
      Der Ersatz der kühlenden Flüssigkeit
   + die Laufende Bedienung des Autos - die Dieselmodelle
+ die Reparatur des Motors
+ die Systeme der Abkühlung, der Heizung
+ des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Kupplung
+ die Transmission
+ die Antriebswellen
+ das Einheitliche hydraulische System
+ das Bremssystem
+ der Fahrteil und die Lenkung
+ die Karosserie und die Ausstattung des Salons
+ die elektrische Bordausrüstung
+ die Schemen der elektrischen Ausrüstung




return_links(); ?>





Die Prüfung und die Regulierung der Wendungen und die Qualitäten der Mischung des Leerlaufs

DURCH JEDE DIE 30 000 KM (18 000 MEILEN) DES LAUFES

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1., Bevor die Anlage der Wendungen und der Qualität der Mischung des Leerlaufs zu beginnen erfüllen Sie die folgenden Vorbereitungsprozeduren:
   -  Prüfen Sie den Zustand der Zündkerzen die Größe der Interelektrodenspielraüme (es siehe der Ersatz der Zündkerzen);
   -  Prüfen Sie die Richtigkeit der Regulierung des Taus des Gaspedals (es siehe das Stromversorgungssystem - die Benzinmodelle);
   -  Prüfen Sie den Zustand und die Zuverlässigkeit des Anschließens der Ventilationsschläuche kartera des Motors (es siehe die Prüfung der Intaktheit des Funktionierens der Systeme der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase);
   -  Prüfen Sie den Zustand des filtrierenden Elementes des Luftfilters (es siehe der Ersatz des filtrierenden Elementes des Luftfilters);
   -  Prüfen Sie den Zustand der Komponenten des Systems der Ausgabe der durcharbeitenden Gase (siehe die Systeme der Senkung der Giftigkeit und der Ausgabe der durcharbeitenden Gase);
   -  Wenn der Verstoß der Stabilität der Wendungen des Motors vorhanden ist, prüfen Sie kompressionnoje den Druck in den Zylinder und die Klappenspielraüme (siehe die Reparaturprozeduren, die nicht die Extraktion des Motors aus dem Auto fordern - die Benzinmotoren);
   -  Überzeugen Sie sich, dass die Kontrolllampe des Systems der Einspritzung des Brennstoffes/Zündung abgeschaltet ist (siehe das Stromversorgungssystem - die Benzinmodelle).
2. Begehen Sie auf dem Auto die kurze Fahrt, in deren Lauf der Motor bis zur normalen Arbeitstemperatur erwärmt sein soll.

Die Regulierung soll im Laufe von zwei ersten Minuten nach der Rückführung aus der Fahrt (erzeugt sein Sie betäuben den Motor nicht). Erwarten Sie die Abschaltung des Lüfters des Systems der Abkühlung. Mehrmals die Wendungen des Motors bis zur Bedeutung 2000 U/min gehoben, entfernen Sie den Überfluss des Brennstoffes ihrer Einlassrohrleitung, dann wieder stürzen Sie die Wendungen bis zu den Unbelasteten.

3. Der genug erfahrene Mechaniker-Liebhaber, über die notwendige Ausrüstung (das qualitative Tachometer und deutlich otkalibrowannyj der Gasanalysator) im Zustand von den eigenen Kräften, die Prüfung des Inhalts in den durcharbeitenden Gasen des Monooxids des Kohlenstoffes (MIT zu erfüllen verfügend). Jedoch ist nötig es im Falle der Aufspürung des Überflusses MIT, das Auto für die Regulierung auf die Station der Instandhaltung zu vertreiben.
4. Auf den Modellen, ausgestattet vom Steuersystem der Motor Magneti-Marelli kann die Regulierung der Qualität der Mischung des Leerlaufs (des Niveaus des Inhalts MIT in den durcharbeitenden Gasen) nur mittels des Umprogrammierens ECU des Steuersystemes unter Ausnutzung der speziellen elektronischen Ausrüstung erfüllt sein, die zum diagnostischen Stecker angeschaltet wird (es siehe das Stromversorgungssystem - die Benzinmodelle).
5. Auf allen übrigen Modellen ist die vorliegende Regulierung auch ihre Ausführung nicht vorgesehen es möglich nicht scheint. Die Abweichung der kontrollierten Kennwerte (die Wendungen des Leerlaufs und die Konzentration MIT in den durcharbeitenden Gasen) von der Norm zeugt vom Verstoß der Intaktheit des Funktionierens des Steuersystemes der Motor. In diesem Fall ist nötig es das Auto für die Ausführung der ausführlicheren Diagnostik und der notwendigen Reparatur auf die Station der Instandhaltung (zu vertreiben es siehe das Stromversorgungssystem - die Benzinmodelle).



Auf die Hauptseite