Citroen Xantia

Ab 1993 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Citroen Xantia
+ die Einleitung
+ die Bedienungsanleitung
+ die Laufende Bedienung
+ die Reparatur des Motors
+ Die Systeme der Abkühlung, der Heizung
- Des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
   - Das Stromversorgungssystem - die Benzinmodelle
      Die Abnahme und die Anlage der Montage des Luftfilters
      Die Abnahme, die Anlage und die Regulierung des Taus des Gases
      Die Abnahme und die Anlage des Pedals des Gases
      Der neetilirowannoje Brennstoff - die allgemeinen Informationen und die Regeln der Nutzung
      Die Systeme der Einspritzung des Brennstoffes - die allgemeinen Informationen
      Der Abwurf des Drucks im Stromversorgungssystem
      Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffpumpe
      Die Abnahme und die Anlage des Sensors der Kosten des Brennstoffes
      Die Abnahme und die Anlage des Tanks
      Die Prüfung des Zustandes und die Regulierung des Systems der Einspritzung des Brennstoffes
      Die Abnahme und die Anlage des Körpers der Drossel
      Die Abnahme und die Anlage der Komponenten des Systems Bosch Motronic 5.1
      Die Abnahme und die Anlage der Komponenten des Systems Magneti-Marelli 8Р
      Die Abnahme und die Anlage der Einlassrohrleitung
      Die Abnahme und die Anlage des Abschlußkollektors
   + das Stromversorgungssystem - die Dieselmodelle
   + die Systeme der Senkung der Giftigkeit und der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Kupplung
+ die Transmission
+ die Antriebswellen
+ das Einheitliche hydraulische System
+ das Bremssystem
+ der Fahrteil und die Lenkung
+ die Karosserie und die Ausstattung des Salons
+ die elektrische Bordausrüstung
+ die Schemen der elektrischen Ausrüstung




return_links(); ?>





Die Abnahme, die Anlage und die Regulierung des Taus des Gases

Die Abnahme


Der Knoten der Befestigung des Taus des Gases zum Körper der Drossel (das Modell mit RKPP)


Der Knoten der Befestigung des Taus des Gases zum Körper der Drossel (das Modell mit AT)

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. In der motorischen Abteilung schalten Sie den Kern des Taus des Gases vom Körper der Drossel aus, dehnen Sie das Tau aus der Gummidurchgangsbuchse des Trägers aus und nehmen Sie den spannkräftigen Riegel (siehe die Illustrationen den Knoten der Befestigung des Taus des Gases zum Körper der Drossel (die Modelle mit RKPP) und den Knoten der Befestigung des Taus des Gases zum Körper der Drossel (die Modelle mit AT)) ab.
2. Sich rückwärts der Länge nach nach dem Tau bewegend, machen Sie es aus den richtenden Zwischenriegeln und obwjasok frei. Bemühen Sie sich, sich die Reiseroute der Verlegung des Taus zu merken.
3. Entlassen Sie die Riegel und nehmen Sie die Sektion der unteren Filzausstattung unter dem Paneel der Geräte von der Fahrseite des Autos ab.
4. Im Salon des Autos entlassen Sie den Riegel des Deckels des Montageblocks der Schutzvorrichtungen, es auf das Viertel der Wendung gegen den Uhrzeigersinn umgedreht. Nehmen Sie den Deckel des Montageblocks vom Paneel der Geräte ab.
5. Entlassen Sie die Klemme und schalten Sie den Kern des Taus vom Oberteil des Pedals des Gases aus.
6. Machen Sie die Hülle des Taus aus der Halterung auf dem Träger des Pedals frei. podwjaschite zu Ende des Taus der Abschnitt der Saite.
7. Kehren Sie in die motorische Abteilung zurück und machen Sie die Gummidurchgangsbuchse des Taus aus dem hinteren Schott frei. Dann, das Tau auf sich geschlürft, ziehen Sie es in die motorische Abteilung ein. Otwjaschite von der Spitze die Saite geben Sie sie prodetoj durch das Schott eben ab.
8. Aufmerksam schauen Sie das Tau an, es auf das Vorhandensein der Merkmale des Verschleißes oder der mechanischen Beschädigungen prüfend. Auch prüfen Sie den Zustand der Gummidurchgangsbuchse. Die defekten Komponenten ersetzen Sie.

Die Anlage

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. podwjaschite das Tau zur Saite ziehen Sie es durch das Schott in den Salon des Autos eben ein. Otwjaschite von der Spitze die Saite klinken Sie die Hülle des Taus in die Halterung des Trägers eben zu. Den Kern schalten Sie zu Ende des Pedals an.
2. Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Befestigung des Taus und der Landung im Schott der Gummidurchgangsbuchse. Stellen Sie auf die Stelle das Filzpaneel der Ausstattung des Paneels der Geräte und den Deckel des Montageblocks der Schutzvorrichtungen fest.
3. In die motorische Abteilung zurückgekehrt, überzeugen Sie sich von der Richtigkeit der Landung der Hülle des Taus in der Durchgangsbuchse, dann, sich entlang dem Tau bewegend und auf die Richtigkeit der Reiseroute der Verlegung folgend, festigen Sie es in allen Zwischenriegeln und obwjaskach.
4. Ziehen Sie die flache Scheibe auf die Spitze des Taus an und stellen Sie den spannkräftigen Riegel fest.
5. Prodente die Hülle des Taus in die Durchgangsbuchse des Trägers auf dem Körper der Drossel. Den Kern des Taus schalten Sie zum Fäustchen des Antriebes drosselnoj saslonki an. Erzeugen Sie die Regulierung des Taus (siehe niedriger).

Die Regulierung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. In der motorischen Abteilung nehmen Sie den spannkräftigen Riegel von der Hülle des Taus des Gases ab. Überzeugen Sie sich, dass das Fäustchen des Antriebes saslonki an die Stütze gedrückt ist. Fliessend schlürfen Sie das Tau aus durchgangs- die Büchse, slabinu des Kernes vollständig gewählt.
2. Das Tau in der gegebenen Lage festgelegt, stellen Sie den spannkräftigen Riegel in letzt den offenen Rillen vor der Gummidurchgangsbuchse fest. Nach der Anlage der Klemme und otpuskanija die Hüllen, slabina des Kernes des Taus soll sich sehr unbedeutend erweisen.
3. Bitten Sie den Helfer, das Pedal des Gases auszudrücken und überzeugen Sie sich, dass das Fäustchen des Antriebes in die äusserste Lage übergeht, die dem vollen Aufmachen saslonki entspricht. Bei otpuskanii die Pedale soll das Fäustchen fliessend herumkippen, an die Stütze gedrückt worden.
4. Auf den Modellen mit AT, mit dem Tau des Gases beendet, prüfen Sie die Regulierung priwodnogo des Taus des Einschlusses des Regimes kick-down (es siehe die Automatische Transmission).



Auf die Hauptseite